Logo der Universität Wien

Lehr- und Weiterbildungsveranstaltungen

Abgehaltene Lehrveranstaltungen an der Universität Graz

  • Spezielle Kapitel zur Pädagogischen Psychologie (2st)
  • Angewandte pädagogische Psychologie: Begabungsförderung in der Schule (2st)
  • Evaluation: Möglichkeiten, Grenzen und Konsequenzen (Beispiel: universitäre Lehre) gemeinsam mit P. Martin Gössler (2x2st)
  • Einführung in Angewandte Psychologie I (2st)
  • Angewandtes Projektmanagement I (Organisation) und II (Präsentation und Evaluation) (2x2st)
  • Qualitätsmanagement und Evaluation (2st.) gemeinsam mit P. Martin Gössler
  • Experimentalpsychologie I und II (2x4st)
  • Seminar für Diplomanden und Dissertanten (3st)

Abgehaltene Lehrveranstaltungen an der Universität Win

  • Empirische Forschungsmethoden I und II (2x2st)
  • Psychologisch-pädagogische Grundlagen der Unterrichtsgestaltung (2st)
  • Einführungsphase in das Schulpraktikum (2st) für die Fächer Mathematik, Bildnerische Erziehung und Werkerziehung
  • Datenerhebung in der Psychologie unter besonderer Berücksichtigung von Fragebögen (2st)
  • Spezialprobleme der Differentiellen Psychologie (2st)
  • Testtheorie und Testkonstruktion (2st)
  • Anlage und Umwelt (2st)
  • Übungen zur statistischen Auswertung psychologischer Experimente I und II (2x2st)
  • Privatissimum für Diplomanden und Dissertanten (3st)
  • Seminar für Fachliteratur (3st)
  • Management von Evaluationsprojekten I und II (Seminar) (2x2st)
  • Vorlesung: Evaluation und Forschungsmethoden I und II (2x2st)
  • Konversatorium mit Expertinnen und Experten aus der Praxis der Bildungsforschung und Evaluation (2st)

Abgehaltene Lehrveranstaltungen an der Freien Universität Berlin

  • Testtheorie und Testkonstruktion (2st)

Abgehaltene Lehrveranstaltungen an der Michigan State University

  • Testtheory (2st)

Postgraduelle Weiterbildungsveranstaltungen universitär

Spiel, C. (1995, May). Methods for reanalysis of longitudinal data. Training seminar at the workshop "Growing up in Times of Social Changes". Department of Developmental Psychology, University of Jena.

Spiel, C. (WS94/95, WS95/96). Qualitative Forschungsmethoden. Seminar im Rahmen des Hochschullehrgangs Psychotherapeutisches Propädeutikum an der Universität Wien (1 SSt).

Spiel, C. (SS95, SS96). Einzelfallanalyse. Seminar im Rahmen des Hochschullehrgangs Psychotherapeutisches Propädeutikum an der Universität Wien (2 SSt).

Spiel C. (WS94/95, WS95/96). Universitäre Lehre als soziale Interaktion - Vorbereitung, Präsentation, Reflexion. Seminar im Rahmen der universitären Weiterbildungsserie "Didaktik, Management, Kommunikation" für HochschullehrerInnen an der Universität Wien (1 SSt).

Spiel, C. (SS95, SS96). Vorbereitung von Lehrveranstaltungen und Vorträgen - Einsatz verschiedener Lehrformen. Seminar im Rahmen der universitären Weiterbildungserie "Didaktik, Management, Kommunikation" für HochschullehrerInnen an der Universität Wien (1 SSt).

Postgraduelle Weiterbildungsveranstaltungen außeruniversitär

1985 bis 1994 regelmäßige Abhaltung von einwöchigen Seminaren (Einführungs- und Aufbauseminare, pro Jahr 2 bis 3) über Biometrie für Mediziner gemeinsam mit K. Kubinger und G. Gittler. Intention dieser Seminare war es, den in der Forschung tätigen Medizinern Grundlagenwissen in der Planung und Auswertung wissenschaftlicher Studien zu vermitteln.

Betreuungslehrerseminare: einwöchige Ausbildungsseminare für AHS-LehrerInnen (LehrerInnen an Gymnasien), die ein Praktikum für Studierende im Rahmen der Pädagogischen Ausbildung für Lehramtskandidaten anbieten.

  • Mathematik (Lehrer aus Wien): gemeinsam mit Prof. Rollett, Prof. Grosser, Prof. Reichel, Doz. Bürger. Dezember 1985.
  • Werkerziehung (Lehrer aus Wien, Niederösterreich und Burgenland). Dezember 1984, Jänner 1985.
  • Bildnerische Erziehung (Lehrer aus Wien, Niederösterreich und Burgenland). Dezember 1984, Jänner 1985.
  • Mathematik (Lehrer aus Niederösterreich) gemeinsam mit Prof. Rollett, Prof. Grosser, Prof. Reichel, Doz. Bürger. Februar 1985.

Spiel, C. (1998, November). Begabung - Intelligenz. Seminareinheit im Rahmen der integrativen Förderpädagogik in der neuen Schuleingangsphase. Pädagogisches Institut der Stadt Wien.

Spiel, C. (1998, März). Hochbegabte Schülerinnen und Schüler - Freude und Anstrengung. Seminar veranstaltet vom Pädagogischen Institut des Bundes in Oberösterreich. Linz.

Spiel, C. (1997, Oktober). Kreativität (speziell bzgl. Mitarbeitermotivierung). Seminar im Rahmen des Gesamtkurses "Leiten in der Gemeinde". Fortbildungsveranstaltung für Kapläne und Pfarrer. Wernberg bei Villach.

Spiel, C. (1997, Juni). Hauptreferentin im Seminar "Förderung begabter Schüler in der Grundschule". Veranstaltet vom Pädagogischen Institut des Bundes in Oberösterreich. Linz.

Spiel, C. (1998, Juli). Modelle (geschlechts)offenen Lernens: Mädchen und Knaben gleichermaßen fördern. Seminar veranstaltet vom Pädagogischen Institut des Bundes in Oberösterreich. Linz.

Spiel, C. & Sirsch, U. (1996, Dezember). Informationsverarbeitung und Lernen. Seminar veranstaltet vom Bundesministerium für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten. Bad Gleichenberg.

Spiel, C. (1988, November). Informationsverarbeitung. Seminar im Rahmen des Kurses "Schulversuch Neue Mittelschule." Veranstaltet vom Bundesministerium für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten. Wien.

Vanecek, E. & Spiel, C. (1984, Dezember). Lernmotivation und Wege erfolgreichen Lernens. Seminar veranstaltet vom Pädagogischen Institut des Bundes in Wien. Raach, Niederösterreich.

Universität Wien | Dr.-Karl-Lueger-Ring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0